Deckblätter und Titelblätter für deine Bewerbung

Jeden Tag erhalte ich Bewerbungen von Leuten, die sich wünschen, dass ich sie vermittle oder ihnen helfe, ihren Traumjob zu finden.

Bei gefühlt jeder zweiten Bewerbung strahlt mir als Erstes ein Deckblatt entgegen.

Was präsentieren diese Deckblätter. Meistens sind dies: Riesige Lettern die Dinge aussagen wie „LEBENSLAUF“ oder „CURRICULUM“. Dann den Namen der Person, natürlich übergross. Teilweise riesige Porträtbilder, auf denen ich jede Pore sehen kann.

Glaub mir, wenn du so ein grosses Bild verwendest, wovon ich tunlichst abrate, dann sei dir verdammt sicher, dass es das beste Bild ist, dass je von dir gemacht worden ist.

Dann: Beliebige Zitate von Henry Ford und Goethe, die gar nichts mit dir zu tun haben. Und – besonders schrecklich - vorgefertigte Designs.

Ausser deinem Namen ist nichts davon einzigartig und unique.

Hör auf meinen Rat: Im Zweifelsfalle, lass diese Deck- und Titelblätter weg. Sie lenken nur von deinen uniquen Stärken und Qualitäten ab, mit denen du doch auf den ersten Blick und ohne Umschweife überzeugen willst.

Denk dran: Leute, die Leute einstellen haben wenig Zeit. Nutze dies zu deinem Vorteil und gewinne das Spiel der Bewerber! T

17.02.2019 | Index:

Kommentare

  • Gepostet von 559945 am 05/07/20 4:07

    Phneumonia Amoxicillin https://ascialis.com/ - brand name cialis online Viagra Schweiz cialis generic tadalafil Buy Zithromax Us

Kommentar schreiben