Motivationsschreiben, Bewerbungsschreiben - so geht's!

Immer wieder werde ich gefragt, wie man denn ein erfolgbringendes Motivationsschreiben verfasst.

Egal, wie du es nennst: Ob Bewerbungsschreiben, Bewerbungsbrief, Begleitschreiben... Ich bleibe hier bei der Bezeichnung Motivationsschreiben, weil in diesem Schreiben deine Motivation spürbar werden soll.

Das Motivationsschreiben ist der Seitenwagen deines CV. Dazu habe ich bereits einen Beitrag verfasst, schau hier: https://www.lucastraining.ch/blog/bewerbungsschreiben-tipps-tricks-so-gehts-1/

Ob es heute noch ein Motivationsschreiben braucht oder nicht, ist eine andere Diskussion. Wenn du der in diesem Video angebotenen Struktur rigoros folgst, wirst du eines benutzen wollen, weil du nur gewinnen kannst. ;-)

Du möchtest dir ein Muster aus dem Internet runterladen? Tu das bitte nicht, damit gerätst du schon auf die falsche Fährte. Die langweiligen 0815-Schreiben sind genau der Grund, weshalb Motivationsschreiben so einen schlechten Ruf haben. 

Also, halte dich stattdessen an die folgende Struktur und Zusatzregel, die ich dir in diesem Video zeige.

Arbeite mit 3 Absätzen. Im ersten Absatz beziehst du dich auf die Firma. Warum bewirbst du dich für diese Firma? Was macht die Firma so attraktiv? Was macht sie einzigartig? Richtig, es geht am Anfang mal nicht um dich, sondern um den anderen!

Im zweiten Absatz beziehst du dich auf die Attraktivität des entsprechenden Teams, der Division, des Produkts. Sprich: Auf das nähere Umfeld, den näheren Bereich, wo der Job angesiedelt ist. Richtig, auch hier: Es geht in erster Linie noch immer nicht um dich!

Warum ist dieser Bereich/diese Division/dieses Produkt so spannend? Wo liegt die aktuell wichtigste Aufgabe in diesem Markt? Je konreter, desto besser!

Endlich, im dritten Absatz geht’s um dich. Also sag: Warum DU? Wo liegt die Schnittmenge zwischen deinem Profil und der Lösung des Problems, welches hinter der Job Desctiption steht.

Obacht: Du brauchst nun nicht alle Abschlüsse, Kurse und beruflichen Stationen aufzuführen. Dafür hast du ein CV, schon vergessen? Diesen Fehler machen so viele. Den Literaturnobelpreis kannst du noch ein andermal gewinnen. Komm auf den Punkt und liefere einzig und allein die für deine Uniqueness stehende Lösung des Problems.

Zusatz: Arbeite gnadenlos mit der 5-Satz-Regel, wenn du dein Motivationsschreiben aufsetzt. Heisst: Für die 3 Absätze hast du 5 Sätze zur Verfügung. Das heisst für 2 Absätze hast du 2 Sätze und für einen Absatz 1 Satz zur Verfügung. That’s it! So zwingst du dich, voll und ganz auf den Punkt zu kommen!

Musst du so streng sein? Am Anfang: JA! Wenn du schlussendlich pro Absatz 2 Sätze hast oder einmal 3 reisst dir niemand den Kopf ab. Aber beginne strikt mit der 5-Satz-Regel und lerne, auf den Punkt zu kommen. 

Sei mutig: Weniger ist mehr! Aufmerksamkeit ist teuer! Nutze diesen Aspekt der menschlichen Natur zu deinem Vorteil, anstatt dich dagegen wehren zu wollen.

29.07.2019 | Index:

Kommentar schreiben