Die 3 Grundsätze jeder erfolgreichen Bewerbung

Jedes Land, jede Branche und auch jede Berufsgruppe hat ihre eigenen Feinheiten, wenn es ums Bewerben geht. Die CVs flattern in unterschiedlichsten Farben und Formen auf die Tische und in die Mailboxen der Personaler. Im Internet wimmelt es nur so von Tipps und Tricks für Arbeitssuchende und Wechselwillige.

Mit oder ohne Hobbys? Foto ja oder nein? Kann man den Jahrgang weglassen? Die Themen sind zahlreich und die Meinungen gehen auseinander, je nachdem, wen man fragt.

Als Headhunter und Psychologe, der gerne hinter die Kulissen schaut, hat mich schon immer interessiert: Was sind eigentlich die allgemeinen Regeln einer erfolgreichen Bewerbung? Was bleibt immer gleich? Was kann man tun, um die eigenen Erfolgschancen zu steigern – unabhängig davon, welcher Stufe oder Branche man angehört?

Und somit geht es heute um die drei Grundsätze jeder erfolgreichen Bewerbung. Egal wofür du dich bewirbst und wie deine Bewerbung daherkommt, die Beachtung dieser Punkte führt bei konsequenter Anwendung zum Erfolg.

Die drei Punkte lauten: Fokus, Uniqueness und Konkret sein.

1. Fokus: Fokussiere immer voll und ganz auf die Stelle, auf die du dich bewirbst. Und zwar 100%ig. Nenne sie: „Deine aktuelle Traumstelle – deinen aktuellen Traumjob.“ Den Stellenbeschrieb liest du zehn Mal – und damit meine ich, zehn Mal mehr als alle anderen Bewerber es tun. Keine Bewerbung sollte gleich wie eine Vorangegangene sein.

2. Uniqueness: Nur du bist du, niemand ist so wie du. Was sind deine uniquen Stärken und Expertisen, die (a) dich auszeichnen und (b) für „deinen aktuellen Traumjob“ relevant sind? Benutze ausschliesslich diese und lass alles andere möglichst weg!

Richtig, du denkst jetzt wohl an die bösen Lücken, die auf diese Art in deinem CV entstehen können und richtig: Dubiose Arbeitsunterbrüche und Halbehrlichkeiten haben in deinem Lebenslauf nichts zu suchen.

Jedoch geht es hier um den Prozess, den man „Positionierung“ nennt. Du wirst erstaunt sein, wie schlank dein CV ausfällt, wenn du Mut beweist und nur schon mal alle Floskeln wegraffst. Dazu mehr unter Punkt 3.

Die so eruierten – für dich uniquen - Stärken platzierst du  zu oberst und somit an erster Stelle deiner Bewerbung. Oder wie ich zu sagen pflege: Ohne Umschweife und auf dem Silbertablett!

3. Konkret sein. Jawohl, benutze keine Floskeln. Beweise, dass du deine uniquen und für „deinen Traumjob“ relevanten Stärken in der Vergangenheit bereits erfolgreich angewendet hast. Mache sie an einem relevanten Kontext fest und sag WARUM. Beispiel: Ich bin ein zielorientierter Teamplayer, weil ich Projekt X für Kunde Y innerhalb von 3 Monaten zum gewünschten Ziel Z geführt habe. 

Wir fassen zusammen: Die drei Grundsätze einer jeden erfolgreichen Bewerbung sind Fokus, Uniqueness und Konkret sein. Halte dich konsequenter als alle anderen daran - und du gewinnst das Spiel der Bewerber.

09.01.2019 | Index:

Kommentar schreiben