Selbstmarketing: Erfolgreich starten

Willst du besser verkaufen? Attraktiver auf andere wirken? Als Experte wahrgenommen werden? Kunden und Geschäftspartner anziehen?

Auf Social Media zeigen bereits viele vor, dass das gut funktioniert. Ja, es gibt geniale Möglichkeiten, erfolgreiches Selbstmarketing zu betreiben.

Tief in dir drin spürst du: „Das will ich auch!“

„Andere haben so viele Clicks, so viel Aufmerksamkeit. Es wird Zeit, dass auch ich endlich etwas tue.“

Doch wo anfangen?

Die Coaches dieser Welt sind sich einig: „Erster Schritt: Du musst deine Nische finden.“

Aber wie geht das? Wie findest du sie, deine Berufung, wenn du jetzt nicht gerade als Profi-Geiger oder Eiskunstläuferin zur Welt gekommen bist?

Dazu existieren mittlerweile 1'000e Online-Kurse und Ratgeber-Programme von 1’000en unterschiedlichen Coaches, Gurus mit gemieteten Lamborghinis und ehemaligen Fitness-Modells. Meistgehörte Antworten: „Folge deiner Leidenschaft.“ „Beginne zu meditieren.“ „Kaufe jetzt diesen Mindset-Booster für nur 49.90!“ „Höre auf dein Bauchgefühl.“ „Folge deinem Flow!“ (jaja... Flow Theorie zum 100'000 Mal!) etc. 

Doch: Was nützt mir mein Flow beim Fliegenfischen, wenn ich hochpreisige Software verkaufen will?

Versteh mich nicht falsch, das alles kann funktionieren und für bestimmte Leute genau das gewisse Etwas ausmachen, um loszulegen.  

Wenn du jedoch wie ich etwas Handfestes bevorzugst, dann lies jetzt weiter. In diesem Beitrag gebe ich dir nämlich einen erprobten No-Bullshit-Leitfaden an die Hand, wie du deine Berufung ausfindig machen und mit deinem Selbstmarketing starten kannst. Das Beste: Du brauchst mir dafür auch keine 49.90 zu überweisen. Aber wenn es dich inspiriert, darfst du das Video oben gerne mit anderen teilen.

Ja, hier kommen sie: Die ersten zwei Schritte zum erfolgreichen Selbstmarketing. Ich will, dass du in Fahrt kommst!

1. Dreh den Spiess um! Frag dich nicht nach DEINEM Bauchgefühl, DEINEN Leidenschaften und DEINEM Flow. Sondern frag dich:

„Was ist diese eine Sache, die Menschen wiederholt zu mir kommen lässt?“

Auch wenn das Wort Selbstmarketing mit „Selbst“ beginnt, ist es immer noch Marketing. Und wenn Marketing erfolgreich sein will, richtet es sich nach der Zielgruppe.

Wenn Menschen dich in einer bestimmten Sache immer und immer wieder aufsuchen und deinen Rat wünschen, musst du ja irgendwie gut darin sein, ja?

Wenn du andere in einer bestimmten Sache wie magnetisch anziehst, ist dies ein verlässlicher Prädiktor für Talent und Expertise.

Also, nimm den Perspektivenwechsel ein. Weg vom „ich“ und weg vom „Selbst“ und weg von „meinem Bauchgefühl“, „meinem Flow“ hinzu:

Worin wirke ich auf andere magnetisch? DAS ist die richtige Spur.

2. Erstelle dein Experten Handbuch. Ja, schaffe dir ein Script. Ab sofort führst du Notizen.

Du schreibst alle Bedürfnisse und Fragen auf, die an dich herangetragen werden. Doch nicht nur das. Du schreibst auch alle Lösungen auf, die du angeboten hast.

Mit der Zeit erstellst du Kategorien. Welche Fragen tauchen immer und immer wieder auf. Welche Lösungen funktionieren immer und immer wieder? 

Und so entsteht es. DEIN Expertenhandbuch.

Was DU damit machst? Das ist dir überlassen.

Vielleicht schreibst du damit einen Ratgeber. Entwirfst einen Kurs. Führst Seminare. Gibst Interviews. Programmierst eine App. Ein Vlog... ein Blog...? Ein Handbuch für andere Experten? Eine neue Internet-Plattform? Eine neue Firma? ....?

Sei mutig und leg einfach los!

Der beste Test, ob etwas funktioniert, ist noch immer der Realitätstest. 

 

05.03.2020 | Index:

Kommentar schreiben